eureleA 2012
Preisträger eureleA 2012 PDF
Geschrieben von: Monika Quenzer   

European Award for Technology Supported Learning eureleA 2012 vergeben

Die Senior Jury unter Leitung von Prof. Henning ermittelte aus der Runde der 14 Finalisten in geschlossener Sitzung die vier Preisträger. Die Preisverleihung fand am 31. Januar 2012 im Rahmen der 20. LEARNTEC in Karlsruhe statt.

Die Preise wurden jeweils überreicht durch Britta Wirtz, Sprecherin der Geschäftsführung der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH, den Staatssekretär im Kultusministerium des Landes Baden-Württemberg Dr. Frank Mentrup sowie Vertreter der Sponsoren Vitero GmbH, bit media Deutschland GmbH, M.I.T e-Solutions GmbH und Sünne Eichler Beratung für Bildungsmanagement.

Laudationes

Beste Mediendidaktik

Der Preis für die beste Mediendidaktik geht an das Projekt Tactical Sailing von MDP. In diesem Taktik- und Strategiespiel erlernt man den kompletten Ablauf einer Segelregatta. Anfänger werden langsam an das Thema herangeführt, eine Toolbox für Trainer und integrierte tutorielle Elemente gehören ebenso zu der herausragenden didaktischen Aufstellung dieses „Serious Game“, wie die sehr gute technische Realisierung mit realistischer Modellierung von Wind und Wellen. 
Tactical Sailing ist für die Jury des eureleA 2012 ein Best Practice Beispiel des Game Based Learning. Die Jury wünscht sich, dass die gleiche fesselnde Komplexität sich noch in vielen weiteren Produkten wiederfindet, und verleiht deshalb den eureleA 2012 in der Kategorie „Beste Mediendidaktik“ an das Projekt Tactical Sailing.

Beste Technische Umsetzung

Die deutsche Bundeswehr ist bekanntlich einer der Big Spender im Bereich des technologiegestützten Lernens, und mit ihrem Fernausbildungskongress ein Partner auch für die LEARNTEC. Mit dem „Bodenprüflauf Eurofighter“ stellt die Technische Schule der Luftwaffe 1 eine Anwendung vor, in der Echtwelt-Videos, die besagten konventionellen Dokumente und simulierte Abläufe zu einer integrierten dreidimensionalen Lernwelt verschmolzen werden. Die Hinzufügung von Spielelementen zur Motivationserhöhung macht diese Anwendung vollends zu einem Best Practice Beispiel für das technologiegestützte Lernen, mit dem ein herausragender Ausbildungsstand erreicht werden kann.
Der Bodenprüflauf Eurofighter ist für die Jury ein herausragendes Beispiel dafür, wie technische Aspekte einer modernen Lernanwendung integriert genutzt und zu einem didaktischen Ganzen verschmolzen werden können. Die Jury verleiht deshalb den eureleA 2012 in der Kategorie „Beste Technische Umsetzung“ an das Projekt Bodenprüflauf Eurofighter.

Bestes Projektmanagement

In dieser Kategorie hat die Jury sehr lange diskutiert. denn wir stellen ausdrücklich fest, dass in allen Projekten, die es bis in die Endrunde des eureleA 2012 geschafft haben, ein sehr gutes und professionelles Projektmanagement zum Tragen kam. Das deutet nach Meinung der Jury darauf hin, dass sich die Prozesse bei der Entwicklung elektronischer Lehranwendungen gefestigt und verstetigt haben, sie sieht Anzeichen einer starken Professionalisierung.

Ein besonderes Lob spricht die Jury einem Projekt aus, das dem Sieger nur um Haaresbreite unterlegen ist: Das Projekt Kritische Situationen im Telekom Shop von digital spirit und der Deutschen Telekom hat es innerhalb weniger Monate geschafft, eine in sich geschlossene und runde Lernanwendung zu produzieren, hierfür die ausdrückliche Anerkennung der Jury.
Der Preis für das beste Projektmanagement geht in diesem Jahr an das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt FuTEx des Branchenverbandes BITKOM. In diesem Projekt zur Qualifizierung älterer IT-Spezialisten wurde besonderer Wert auf die Prozessorientierung der Ausbildung gelegt, die Erfolge wurden gemessen und dokumentiert. Die Standardisierung der Abläufe und die gute Dokumentation des Erfolges sind beispielhaft für andere Projekte. Die Jury erkennt deshalb den eureleA 2012 in der Kategorie „Bestes Projektmanagement“ dem Projekt FuTEx zu, das von BITKOM in Verbindung mit anderen Partnern realisiert wurde.

Beste Projektwirkung

Will man die Wirkung eines Projektes messen, können natürlich verschiedene Indikatoren betrachtet werden. Für die Jury war deshalb auch diese Aufgabe nicht einfach – denn unter den Einreichungen waren Projekte, in denen 100.000 Teilnehmer erreicht wurden. Es ist der Jury aber ein besonderes Bedürfnis gewesen, den Blick aus dem europäischen Kontext heraus auf die übrige Welt zu richten – in Regionen, in denen die Ressourcen für die digitale Kommunikation erst in den letzten Jahren gewachsen sind.
Hier setzt Projekt I-Call an, ein Mobile Learning Projekt, mit dem Zielgruppen erreicht werden könne, die zu traditionellen Computersystemen eben keinen Zugang haben. Die Anwendung von I-Call zur Umwelterziehung in Kenia ist ein solches Beispiel: Menschen können damit lernen, dass Müll nicht verbrannt, sondern recycelt werden muss. Für die Jury war dies ein herausragendes Beispiel dafür, wie technologiegestütztes Lernen zum nachhaltigen Umgang mit der Welt beitragen kann. Sie erkennt deshalb den eureleA 2012 in der Kategorie „Beste Projektwirkung“ dem Projekt I-Call der common sense  - eLearning and training consultants zu.

Die Auszeichnung besteht aus einer Preisfigur sowie Sach- und Geldstiftungen, die einem Gesamtwert von mehr als 15.000 Euro entsprechen. Darüber hinaus werden den Gewinnern in besonderem Maße, aber auch allen Finalisten Möglichkeiten zur Bewerbung ihrer Projekte gegeben. Die Preisträger dürfen sich hinfort mit dem Titel "Best Practice in E-Learning" schmücken.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. Juli 2012 um 10:40 Uhr
 
eureleA 2012 Finalrunde PDF
Geschrieben von: Administrator   

In der Wettbewerbsrunde 2011/2012 wurden durch eine hochkarätige Jury aus den mehr als 60 Einreichungen die 14 besten Projekte für die Finalrunde ausgewählt. Diese Finalisten haben nunmehr die Möglichkeit, sich auf der LEARNTEC zu präsentieren.

Die Finalrundenteilnehmer 2012 sind (in alphabetischer Reihenfolge der Ansprechpartner):


  • Tiba Managementberatung GmbH
    mit dem Projekt „The KAEFER Project Management Qualification Program“,
    Ansprechpartner Frau Gabriele Ammon, www.tiba.de
  • common sense - eLearning & training consultants
    mit dem Projekt „I-Call“,
    Ansprechpartner Herr Arndt Bubenzer, www.common-sense.at
  • LINE Communications
    mit dem Projekt „AO Foundation – Bone Fracture Classification“,
    Ansprechpartner Frau Kaffia Clouden, www.line.co.uk
  • BIMS e.V.
    mit dem Projekt „L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologien“,
    Ansprechpartner Herr Martin Ebner, http//l3t.eu
  • Know How! AG
    mit dem Projekt „Der Virtuelle Supermarkt“
    Ansprechpartner Frau Caroline Gelsheimer, www.knowhow.de
  • Media Digital Page
    mit dem Projekt „Tactical Sailing - Spiel gegen den Wind“,
    Ansprechpartner Herr Paul Gerbecks, www.TacticalSailing.de
  • Deutsche Welle, Redaktion Deutschkurse
    mit den Projekten „CommunityD
    Ansprechpartner Frau Rhaphaela Häuser, www.dw-world.de/communityD
  • digital spirit GmbH
    mit den Projekten „Kritische Situationen im Telekom-Shop
    Ansprechpartner Herr Patrick Illing, www.digital-spririt.de
  • VolkswagenAG, Internationale Verkaufs- und Managementschulung
    mit dem Projekt „International Basic Training 3.0“,
    Ansprechpartner Herr Dennis Kuschmierz, www.volkswagen.de
  • REWE Group
    mit dem Projekt „Einführung von Online-Kursen in den REWE- und PENNY Märkten
    Ansprechpartner Herr Jürgen Lenz, www.rewe-group.de
  • Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, E-Academy
    mit dem Projekt „InterAcción! – The Intercultural Management Game“,
    Ansprechpartner Herr Volker Lichtenthäler, www.giz.de
  • Technische Schule der Luftwaffe 1
    mit dem Projekt „Interaktives Handlungstraining am Beispiel Bodenprüflauf EF“,
    Ansprechpartner Herr Uwe Rex, www.bundeswehr.org
  • BITKOM e. V.
    mit dem Projekt „FuTEx IT Spezialistenqualifizierung an virtuellen Arbeitsplätzen“,
    Ansprechpartner Herr Wolfgang Töpfer, www.futexcorp.de
  • Lesson Nine GmbH
    mit dem Projekt „Babbel für Unternehmen“,
    Ansprechpartner Frau Katja Wilde, www.babbel.com

Aus dem Kreis dieser Finalisten wird eine Senior Jury vier Preisträger ernennen und im Rahmen einer festlichen Veranstaltung am 31. Januar 2012 auf der LEARNTEC 2012 auszeichnen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. Juli 2012 um 10:43 Uhr
 
Die Senior-Jury 2012 PDF
Geschrieben von: Administrator   

 

Die Mitglieder der Senior-Jury

Vorsitz

Prof. Dr. Peter Henning

Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft


Sünne Eichler

Beratung für Bildungsmanagement


Gudrun Porath M.A.

Redaktionsbüro Porath


René Naumann

Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH


Onno Reiners, MBA

bit media e-Learning solution Deutschland GmbH


Dipl.-Kulturwirt Anne Rickert

vitero GmbH


 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 29. Oktober 2012 um 15:13 Uhr